seti-astronautik.de

Kontinente

- Afrika

- Asien

- Australien

- Europa

- Nordamerika

- Südamerika
• Cabrera •
• Chavin de Huantar •
• Chichen Itza •
• Crespi •
• El Baul •
• El Fuerte •
• Flugzeugmodelle •
• Inka •
• Kristallschädel •
• Kuelap •
• Machu Picchu •
• Metallbibliothek •
• Monte Alban •
• Nazca •
• Olmeken •
• Orejona •
• Palenque •
• Pintados •
• Pisco •
• Popol Vuh •
• Sacsayhuaman •
• Quetzalkoatl •
• Teotihuacan •
• Tiahuanaco •
• Uichama •

- Antarktis

- übrige Gebiete

- ohne Zuordnung


Persönlichkeiten


Bücher


archäologische Reisen


Foren


Aktuelles


Kritik an Paläo SETI


Suche


Ihr Artikel hier


Surftipps

Popol Vuh

Das Popol Vuh ist das heilige Buch der Quiche-Maya. Nachdem das Original durch christliche Kleriker bei der Besetzung Südamerikas verbrannt wurde, wurde 1550 durch christianisierte Indianer eine neue Zusammenfassung der alten Mythen geschaffen. Heute ist nur noch eine Abschrift aus dem Jahr 1700 erhalten.

Das Popol Vuh beginnt mit der menschlichen Schöpfungsgeschichte, in der die Götter versuchen, aus Schlamm, Lehm oder Holz Wesen zu schaffen, die sie verehren werden.  Hinweis auf Parallelen im Enuma Elis

 

Impressum/AGB    Bild ganz oben: Nadav Hayun - fotolia.com